Sicherheit

Ist bei der Schaukel alles okay und funktioniert die Wellenmaschine einwandfrei? Im Sommer ist ein Aquella-Mitarbeiter bereits ab 5:30 Uhr im Freibad unterwegs, um alles zu kontrollieren, zu prüfen und zu begutachten. Für die Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH gehört dieser allmorgendliche Rundgang zu ihrer Sicherheits-Philosophie.

„Wir setzen die Richtlinien zur Betriebs- und Verkehrssicherheit konsequent um“, betont Helmut Leindecker vom Aquella. Das erfordert beispielsweise einen täglichen Check aller Anlagen im Innen- und Freibadbereich, „den wir natürlich vor Öffnung für die Badegäste durchführen“. Hinzu komme eine jährliche Prüfung durch den TÜV.

Bereits vor Beginn der Saison hat das Gesundheitsamt das Freibad inspiziert. Unter anderem wurden dabei auch der Zustand der Erste-Hilfe-Einrichtungen und des Notfallkoffers unter die Lupe genommen. „Mit diesem Koffer kann jeder Notarzt bei akuten Erkrankungen, Verletzungen oder Vergiftungen arbeiten“, erläutert Leindecker.

Dem Schutz vor Diebstählen dienen die zahlreichen Wertfächer, die kostenlos sind und mit einer 2-Euro-Münze als Pfand verschlossen werden. Der Schlüssel hängt an einem Armband, das problemlos beim Schwimmen getragen werden kann. „Schmuck und Ähnliches sollte am besten im Auto oder zu Hause bleiben“, empfiehlt Leindecker.

Alle Angestellten im Aquella sind zu Rettungsschwimmern ausgebildet und die Schwimmerbecken werden permanent überwacht. Für Kinder haben stets die begleitenden Eltern die Aufsichtspflicht. Tipp Leindeckers: „Bis zum Alter von etwa sechs Jahren sollten die Kleinen auch an Land immer Schwimmflügel tragen, denn das Wasser ist ja nicht weit.“

 

Unser Team erkennen Sie leicht an ihren gelben T-Shirts und blauen Hosen.

Aquella-Freizeitbad
Am Stadion 2 | 91522 Ansbach | Telefon: 09 81/ 8 90 4-500 | Fax: 09 81/ 8 90 4-525
Infotelefon: 09 81/ 8 90 4-505 | E-Mail: info@freizeitbad-aquella.de