• Startseite

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für den Online-Shop der Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH

Lieber Bade- und Saunagast, anbei finden Sie die AGB für Gutscheine und Geldwertkarten, die im Online-Shop erworben werden, zum Download

1. Geltungsbereich, abweichende Geschäftsbedingungen

(1)       Diese nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen der Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH (im Folgenden „ABuV“) und dem Besteller für alle im Rahmen des Fernabsatzes geschlossenen Verträge über Produkte des Online-Shops (https://www.myaquella.de/shop). Diese nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Fassung Anwendung für alle Bestellungen, die über den Internetshop unter der URL https://www.myaquella.de/shop getätigt werden.

(2)       Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers werden nicht Vertragsbestandteil. Vorstehendes gilt nicht, wenn und soweit ABuV diesen ausdrücklich zugestimmt hat.

(3)       Zwischen dem Besteller und ABuV getroffene Individualvereinbarungen haben stets Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(4)       Produkte sind ausschließlich Gutscheine und Wertkarten.

2. Definition Verbraucher und Unternehmer

(1)       Als Besteller im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

(2)       Soweit in diesen Allgemeinen Geschäftsbeziehungen die Rede von Verbrauchern ist, sind damit natürliche Personen gemeint, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließen, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. (§ 13 BGB).

(3)       Soweit von Unternehmern die Rede ist, so ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).

3. Elektronischer Vertragsschluss

Sie schließen Verträge mit der:

Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH

Rügländer Straße 1 a

91522 Ansbach

(1)       Die Angebote von ABuV auf dem Onlineangebot stellen kein verbindliches Angebot im Rechtssinne dar, sondern sind lediglich eine Aufforderung an den Besteller, ein eigenes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages abzugeben (sogenannte invitatio ad offerendum).

(2)       Die Bestellung erfolgt durch den Besteller mittels der Eingabe von Daten über das Bestellformular auf der Webseite https://www.myaquella.de/shop. Der Besteller kann im Bestellformular seine für den Vertragsschluss notwendigen persönlichen Angaben machen und auswählen welche Produkte er erwerben möchte. Durch Anklicken des Buttons „Weiter zur Bestellung“ gelangt der Besteller auf die Bestellabschlussseite mit einer Übersicht seiner persönlichen Daten sowie der ausgewählten Produkte und deren Anzahl. Auf der Bestellabschlussseite kann der Besteller die eingegebenen Daten nochmals überprüfen und ggf. korrigieren.

(3)       Nachdem der Besteller durch Setzen zweier Häkchen in den dafür vorgesehenen Kästchen angegeben hat, dass er die AGB und das Widerrufsrecht gelesen und zur Kenntnis genommen hat, kann er sein Bestellung abschicken. Durch das Betätigen des Buttons "kostenpflichtig bestellen" auf der Bestellabschlussseite innerhalb des Bestellvorgangs auf der Webseite https://www.myaquella.de/shop, gibt der Besteller ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages für die in das Formular eingegebenen Waren ab.

(4)       Der Besteller kann Eingabefehler durch das Betätigen der Rücktaste in seinem Internetbrowser, durch Veränderung oder Löschen im Formular sowie durch einfaches Schließen des Internetbrowsers korrigieren oder den Bestellvorgang abbrechen.

(5)       Nach Eingang seines in der Bestellung liegenden Vertragsangebots erhält der Besteller von ABuV eine Bestätigung über den Eingang seiner Bestellung per e-Mail. Die Eingangsbestätigung selbst stellt dabei aber noch keine verbindliche Annahme des Angebots über die bestellten Waren dar. Ein Kaufvertrag wird somit nicht schon mit Übersendung der Eingangsbestätigung, sondern erst mit der Versendung einer ausdrücklichen Angebotsannahme in Textform oder der Lieferung der bestellten Ware an den Besteller geschlossen.

(6)       ABuV hat das Recht, das Vertragsangebot des Bestellers innerhalb von 2 Werktagen nach Eingang der Bestellung bei ABuV anzunehmen. Eine Annahme ist auch darin zu sehen, dass ABuV innerhalb obiger Frist die bestellten Waren liefert. Sofern vorab nichts anderes vereinbart wurde, ist ABuV jederzeit berechtigt, die Annahme der Bestellung ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Besteller und endet mit dem Ablauf des zweiten Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt ABuV das Angebot des Bestellers innerhalb dieser Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Besteller nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

4. Warenpreis, Versandkosten

(1)     Der jeweils bei dem einzelnen Produkt angegebene Preis enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 19%.

(2)     Es fallen keine zusätzlichen Versandkosten an. 

5. Zahlung, Fälligkeit

(1)       Die Zahlung des Kaufpreises kann der Besteller mittels der folgenden Zahlungsmöglichkeiten bewirken:

Vorkasse durch Überweisung auf das Konto von ABuV

(2)       Der Kaufpreis ist sofort nach Annahme des Vertragsangebots des Bestellers durch ABuV zur Zahlung fällig.

6. Lieferung, Lieferzeit, Versand

(1)     ABuV liefert ausschließlich nach Deutschland. Der Versand erfolgt auf dem Postweg an die vom Besteller angegebene Anschrift. Die Lieferung erfolgt mittels Deutsche Post.

(2)     ABuV darf Teillieferungen vornehmen, wenn eine Teillieferung unter Berücksichtigung und Abwägung der beiderseitigen Interessen dem Besteller zuzumuten ist. Dem Besteller entstehen durch die Teillieferung keine Mehrkosten.

(3)     Die Lieferzeit beträgt zwischen 1 und 4 Werktagen innerhalb Deutschlands.

(4)     Die Lieferfrist beginnt bei Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das, die Zahlung ausführende Unternehmen, und bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen. Sie endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt dieser letzte Tag der Frist auf einen Sonntag oder anderen gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so tritt an dessen Stelle der nächste Werktag.

7. Eigentumsvorbehalt

Das Eigentum an dem gelieferten Produkt geht erst nach vollständiger Begleichung des Kaufpreises über, bis zu diesem Zeitpunkt bleibt ABuV Eigentümer des Produkts.

8. Gefahrübergang beim Versand

(1)       Ist der Besteller Verbraucher geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des bestellten Produkts mit der Übergabe des Produkts an den Verbraucher auf diesen über. Dies gilt auch beim Versendungskauf.

(2)       Ist der Besteller Unternehmer geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Produkts mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Übergabe des Produkts an den Spediteur, den Frachtführer oder eine sonstige mit der Versendung beauftragte Transportperson, auf den Unternehmer über.

(3)       Die gleichen Wirkungen wie bei der Übergabe treten auch dann ein, wenn der Besteller sich in Annahmeverzug befindet.

9. Einlösungsbedingungen für Gutscheine und Wertkarten

(1)       Der Besteller kann den Gutschein in Höhe des ausgestellten Wertes bei ABuV einlösen. Die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Rabattierungen werden dann von den jeweiligen Preisen abgezogen.

(2)       Gutscheine und Wertkarten behalten bis zum Fünften auf das Jahr des Gutscheinkaufes folgenden Jahres ihre Gültigkeit.

(3)       Der Gutschein ist übertragbar. ABuV kann gegenüber jedem Besitzer des Gutscheins mit befreiender Wirkung leisten, es sei denn ABuV hatte Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis über die fehlende Berechtigung des jeweiligen Besitzers.

(4)       Ein Guthaben und/oder Teilguthaben auf einem Gutschein und/oder einer Wertkarte wird weder in bar ausgezahlt noch wird der Wert verzinst.

(5)       Bei Verlust eines Gutscheins und/oder einer Wertkarte kann diese/r erneut ausgestellt werden. Dafür ist die Vorlage der Quittung der verlorenen Karte notwendig. Es wird jeweils eine Bearbeitungsgebühr von 5 € fällig.

(6)       Ein Gutschein kann nur einmal im Original oder bis zum Verbrauch des enthaltenen Wertes eingelöst werden und/oder eine Wertkarte nur bis zum Verbrauch des enthaltenen Wertes.

10. Gewährleistungsrechte, Rügeobliegenheit bei Kaufleuten, Verjährung

(1)       Es besteht ein gesetzliches Mängelgewährleistungsrecht.

(2)       Bei Kaufleuten gelten die Obliegenheiten des § 377 HGB. Ansonsten sind Mängelgewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

(3)       Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche beträgt bei Verbrauchern zwei Jahre ab Übergabe des Produkts. Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche beträgt bei Unternehmern ein Jahr ab Übergabe des Produkts.

11. Haftungsbeschränkungen

(1)       Die Haftung von ABuV für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ist auf den nach Art des Vertrages vorhersehbaren, für den Vertrag typischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden begrenzt. Dies gilt auch hinsichtlich der gesetzlichen Vertreter, Verrichtungsgehilfen und Erfüllungsgehilfen von ABuV.

(2)       ABuV haftet für die Verletzung wesentlicher Pflichten, die den Vertragszweck gefährden. Vertragswesentliche Pflichten sind Pflichten von ABuV, auf die der Besteller nach der konkreten inhaltlichen Ausgestaltung des Vertrages sowie dem Vertragszweck Anspruch hat und deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

(3)       Eine Haftung von ABuV bei leicht fahrlässiger Verletzung von nur unwesentlichen Vertragspflichten ist dagegen ausgeschlossen.

(4)       Diese Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Ansprüche des Bestellers bei ABuV zurechenbaren Schäden wegen der Verletzung des Körpers, der Gesundheit, bei Verlust des Lebens des Bestellers, bei Arglist, Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz sowie aus Garantien im Rechtssinne.

12. Anwendbares Recht, Vertragssprache, Gerichtsstand

(1)       Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. UN-Kaufrecht (CISG) gilt nicht.

(2)       Die Vertragssprache ist deutsch.

(3)       Bei Verbrauchern ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland nur insoweit anwendbar, als nicht hierdurch der einem Verbraucher durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in welchem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt Inne hat, gewährte Schutz entzogen wird.

(4)       Sofern der Besteller Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis Ansbach, sofern nicht ein ausschließlicher Gerichtsstand gegeben ist. ABuV ist jedoch auch berechtigt, den Kaufmann am Gericht seines Wohnortes oder Unternehmenssitzes einschließlich seiner Niederlassungen zu verklagen.

(5)       Der Vertragstext wird elektronisch gespeichert und dem Besteller in Textform nach Vertragsschluss übersendet. Darüber hinaus ist der Vertragstext dem Besteller nicht zugänglich.

13. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Klauseln dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Klauseln unberührt.

Online-Beschwerdeverfahren der EU (ODR), § 36 VSBG Verbraucherstreitbeilegung

(a) Die von der EU zur Streitschlichtung zwischen Unternehmern und Verbrauchern eingerichtete Plattform zur Online-Streitbeilegung ist unter folgendem Link: https://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar. E-Mail: info@freizeitbad-aquella.de

(b) Hinweis gemäß § 36 VSBG: Darüber hinaus beteiligt sich die ABuV an keinem Verbraucherstreitbeilegungsverfahren.

(Stand 05/2018)

Widerrufsbelehrung

Für Gutscheine und Geldwertkarten, die im Online-Shop der Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH erworben wurden, gilt das Widerrufsrecht nach Anlage 1 zu Art. 246A § 1 Abs. 2 S. 2 EGBGB. Hier finden Sie die Widerrufsbelehrung zum Download.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH, Rügländer Straße 1a, 91522 Ansbach; Telefon: 0981/8904-0; Telefax 0981/8904-192; info(a)freizeitbad-aquella.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigere Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesendet haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An:

Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH

Rügländer Straße 1a

91522 Ansbach

E-Mail: info(a)freizeitbad-aquella.de

Telefax: 0981/8904-192

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der

folgenden Dienstleistung (*):


 

Bestellt am (*)/erhalten am (*):


 

Name des/der Verbraucher(s):


 

Anschrift des/der Verbraucher(s):


 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):


 

Datum:


 

(*) Unzutreffendes streichen.